MY STUDY ROUTINE!

MY STUDY ROUTINE!

 

Leute fragt mich bitte nicht warum ich diesen Blog-Post eigentlich mache, aaaber ich dachte mir, da die nächste Prüfungswoche immer näher rückt, wäre es doch eine sinnvolle Idee, Lern-Tipps miteinander zu teilen ( ... oder ich suche einfach nur Ablenkung, um nicht lernen zu müssen ... )

 

Jedenfalls, wie ihr bereits aus meinem "20 FACTS ABOUT ME"-Post wisst, studiere ich BWL an der Wirtschaftsuniversität Wien. Alles in allem habe ich somit bereits mehrere Jahre meines Lebens mit Lernen verbracht (manchmal mehr und manchmal weniger) und habe mir in dieser doch sehr langen Zeit meine persönliche Lern-Routine angeeignet, die ich gerne mit euch teilen würde.

Time Management

 

Für ganz wichtig halte ich eine durchdachte Zeiteinteilung. Bereits zu Beginn sollte man sich einen Überblick verschaffen, wie viele Tage/Wochen man Zeit hat, um sich den Stoff anzueignen. Zusätzlich halte ich es für ratsam, die Lernziele abzustecken, um unnötigen Stress zu vermeiden und den gesamten Lernstoff abzudecken.



To-DO-List

 

Wer mich kennt weiß, dass ich To-Do-Listen sehr schätze! Die Aufzählung sämtlicher Punkte, die abgearbeitet werden müssen, erleichtert es einem nicht nur den Überblick zu behalten, sondern To-Do-Listen haben auch die Eigenschaft, für einen kräftigen Motivationsschub zu sorgen.

 

Gerade für's Lernen ist es wichtig motiviert zu sein und das fällt einem um einiges leichter wenn ein Ende in Sicht ist!



SUMMARY

 

Wenn es keine bereits vorgefertigten Zusammenfassungen von anderen Studenten gibt, dann fangt unbedingt bereits während der Vorlesungszeit an, diese vorzubereiten. Ich weiß es ist mühsam, ABER ihr werdet es euch spätestens dann danken, wenn ihr jede mögliche Zeit zum Lernen nutzen könnt ohne kostbare Zeit mit dem Schreiben von Zusammenfassungen verschwenden zu müssen.



POMODORO-TECHNIQUE

 

 

Es gibt ja zahlreiche Techniken, um seine Lernzeit optimal zu nutzen und gleichzeitig produktiv arbeiten zu können. Diese Lern-Technik finde ich effizient, da man in 25-Minuten-Blöcken lernt und zwischen diesen Blöcken immer kurze Pausen einlegt.



STUDY BEFORE BED

 

 

Beim Schlafen verarbeitet unser Gehirn jene Information am besten, die wir kurz davor aufgenommen haben. Indem man vor dem Schlafengehen lernt sind die neu erlernten Informationen frisch, werden mit höchster Priorität gespeichert und können somit am nächsten Tag sofort abgerufen werden.



Und wenn alles nichts mehr hilft dann kann ich euch nur noch einen Tipp geben ...

 

LAMINATE YOUR NOTES SO THE TEARS ROLL OFF ;))