REISE NACH ISRAEL - Tel Aviv & Jaffa

REISE NACH ISRAEL - Tel Aviv & Jaffa

Währung: Schekel (ca. 4 Schekel = 1 Euro)
Zeitumstellung: +1 Stunde
Reisedauer: Freitagabend bis Dienstagmittag (gute 4 Tage)
Reisezeit: November, ca. 25 Grad
Flug: Fluglinie El Al (Nonstop, gute 3 ½ Stunden Flugzeit)


FREITAG: ANKUNFT & UNTERKUNFT

Unser Flug war um 11:00 Uhr angesetzt, wobei wir bereits 2 Stunden vor Abflug am Flughafen ankamen. Die Fluglinie El Al ist dafür bekannt, sehr genaue Sicherheitschecks durchzuführen (getrenntes 30 Minuten Gespräch, genaue Kontrolle des Gepäcks – ich musste meinen Koffercode angeben, Sprengstoffkontrolle, usw.), wodurch es wiederum zu längeren Wartezeiten kam.

In Tel Aviv angekommen, haben wir uns am Flughafen angrenzenden Taxistand ein Taxi um 160 Schekel (~40€) ins Stadtzentrum genommen.


Mit der tollen Anleitung unseres Gastgebers Omri haben wir unser Airbnb Apartment super schnell gefunden und konnten somit freitagabends noch ein wenig die Stadt erkunden. Die Wohnung selbst war in einem sehr guten Zustand, sauber und vor allem die Lage war unschlagbar (1 Gehminute vom Carmel Markt und 5 Gehminuten vom Strand entfernt).

 

WICHTIG! Der sogenannte Sabbat (Schabbat ausgesprochen) beginnt Freitag bei Sonnenuntergang und endet Samstag bei Sonnenuntergang. Das bedeutet, dass Geschäfte am Freitag früh schließen, keine öffentlichen Verkehrsmittel fahren und Tel Aviv generell ruht (gleicht unserem Sonntag).

SAMSTAG: TEL AVIV

Den ersten Tag in Tel Aviv wollten wir unbedingt mit den tel-o-fun Fahrrädern erkunden, die an fast jeder Ecke zu finden sind. An den eigens dafür eingerichteten Terminals kann man diese im Handumdrehen mit der Kreditkarte täglich für eine Grundgebühr von 17 Schekel (~4€) ausleihen. Die ersten 30 Minuten pro Tag stehen einem die Fahrräder gratis zur Verfügung, wobei für jede weitere halbe Stunde eine zusätzliche Gebühr abgezogen wird. Die Fahrräder kann man immer an den gekennzeichneten Fahrradständern abstellen und danach wieder benutzen.

Nachdem wir die Strandpromenade mit den 3 aneinandergrenzenden Stränden (Alma Beach, Jerusalem Beach und Frishman Beach) erkundet hatten, gönnten wir uns ein tolles Frühstück im LALA-Land. Zufrieden und glücklich begaben wir uns schnurstracks an das Meer, tankten Sonne und genossen das Treiben am Strand. Mit Vitamin D vollgepumpt machten wir uns zum Stadtkern auf, um an einer 2 stündigen Free Walking Tour durch das Stadtzentrum von Tel Aviv teilzunehmen.


SONNTAG: JAFFA

Tag Zwei unseres Israel Urlaubes begann um 08:00 Uhr morgens mit einer Joggingrunde entlang des Meeres – SEHR empfehlenswert! Tel Aviv ist eine wahnsinnig sportbegeisterte Stadt, das bedeutet, man findet an jeder Ecke Outdoor Trainingsplätze und wird von motivierten Leuten richtig mitgerissen – und das kommt aus dem Mund vom größten Sportmuffel überhaupt, nämlich meiner Wenigkeit :-D
Abkühlung fanden wir im Meer und ich habe mich ein wenig an Yoga versucht.

Nachdem wir uns im Apartment frisch gemacht hatten, sind wir den berühmten Carmel Markt durchgeschlendert und haben uns zu Mittag bei Shmuel ein gefülltes Pita Brot geholt.

Am Nachmittag machten wir es uns zur Aufgabe, die Altstadt Jaffa zu erkunden, welche nur wenige Kilometer von Tel Aviv entfernt und super mit den Fahrrädern zu erreichen ist (inkl. wunderschöner Sicht auf Jaffa und Tel Aviv). In Jaffa angekommen lernten wir die Geschichte der wundervollen Stadt durch eine 2 stündige Free Walking Tour kennen.


MONTAG: JERUSALEM & TOTES MEER

Unseren Tagesausflug mit dem Mietauto nach Jerusalem und an das Tote Meer findet ihr in einem extra Blogpost.

DIENSTAG: CARMEL & KÜNSTLER MARKT

An unserem letzten Tag wollten wir unbedingt noch einmal an den Strand, um die letzte Meeresbrise dieses Jahres aufzuschnappen bevor es wieder in das 26 Grad kältere Österreich ging.

Nach einem kurzen Souvenir-Shopping-Trip beim Künstler Markt (findet immer dienstags statt) und dem Carmel Markt, machten wir uns auch schon wieder auf den Weg zum Flughafen. Schaut, dass ihr mindestens 3 Stunden vor Abflug am Flughafen seid, da die Sicherheitskontrollen (inkl. kurzer Befragung) etwas Zeit auf sich nehmen.



Alles in allem wird Tel Aviv als lebendige und pulsierende Metropole am Mittelmeer seinem Ruf sehr gerecht und kann mit sehr aufgeschlossenen und hilfsbereiten Menschen punkten. Für alle Nachtschwärmer gibt es übrigens massenhaft tolle Bars und auch ein paar Clubs im Stadtzentrum.

Tel Aviv in 4-5 Tagen zu erkunden, inkl. Tagesausflug nach Jerusalem und an das Tote Meer, ist perfekt und generell ist Israel AUF JEDEN FALL eine Reise wert :-)